R- und V - Zettel  

„R“ steht für das französische Wort „recommandé“ was so viel bedeutet wie „eingeschrieben“.

   

Für Postsendungen, auf deren Ankommen beim Empfänger der Absender großen Wert legt, erhielt er früher gegen eine Zusatzgebühr auf der Post spezielle Aufkleber und die Berechtigung, diesen Aufkleber auf dem Poststück anzubringen. Die Aufkleber hatten eine Identifikationsnummer und eine Ortsangabe (manchmal auch einen Veran- staltungsanlaß) und die Sendung wurde mit Adressat und R-Zettel-Nummer am Auf- gabeschalter der Post registriert.

 

„V“ steht für das französische Wort „valeur“. 

 

Auf dem Brief wird dazu ein Zusatzaufkleber (sog. V-Zettel) aufgebracht und der Wert des Inhaltes auf dem Briefumschlag oberhalb der Anschrift (gemäß: DIN 5008) mit „Wert:... Geldeinheiten“ notiert. Dem Absender wird die Einlieferung der Sendung durch einen Einlieferungsschein bestätigt. Die Sendung ist besonders sicher zu verpacken. Das Postunternehmen haftet für den Verlust oder eine Beschädigung in Höhe des Schadens bis zum Betrag der Wertangabe.

 

Die Möglichkeit einen Wertbrief durch die Feldpost zu versenden bestand bis zum 01.03.1999, danach wurde der Wertbrief in dieser Form durch die deutsche Bundespost aufgehoben.

 

R-Zettel

 1


Mit eingedruckter Nummer, und handschriftlichem Eintrag.

Übung:
Leuchtendes Morgenrot 1982

 1.1


Mit handgestempeltem blauem Zweizeiler" Bundeswehr Poststelle" und bedruckter Nummer. Nummer der Poststelle wurde handschriftlich eingefügt.

Übung:
Leuchtendes Morgenrot 1982

 2


Mit handgestempeltem blauem Einzeiler" Feldpost  XX X" und bedruckter Nummer.

Übung:
Flinker Igel 1984

3


Mit Trennstrich und  laufender Nummer bedruckt, Feldpost, Nummer und Buchstaben wurden mit einem Gummistempel in violetter Farbe gestempelt.                 

Übung:
Flinker Igel 1984

 4

 

 

 

 


Mit fetter laufender Nummer bedruckt, Feldpost, Nummer  wurden mit einem Gummistempel in schwarzer Farbe aufgestempelt.

Übung:
Fränkischer Schild 1986

4.1


Mit schmaler laufender Nummer bedruckt, Feldpost, Nummer  wurden mit einem Gummistempel in schwarzer Farbe aufgestempelt

Übung:
Fränkischer Schild 1986

4.2



Es kommen auch R-Zettel mit Mischnummern vor

(schmal - fett - schmal)

Übung:
Fränkischer Schild 1986

5


Einschreibezettel sind vollkommen bedruckt.

Übungen: Landesverteidigung 1988,

Holsatia 1989,

Schneller Start 1990,

Gelbe Schwinge 1993, Dynamic Guard 1994, Strong Resolve 1995, Adventure Exchange 1995,

Cobra 1997


Dieser R-Zettel wurde auch ab 1993 in den Einsätzen verwendet.

6


Einschreibzettel bedruckt mit Nummer und Feldpost FpA und zusätzlichem Gummistempel" Feldpost mit Nummer".

Übung:
Schneller Start 1990,

7



Zudruck "Feldpost"
   Formblattnummer.
B 912-671-XXX
CodierungRL.. ... ... .DE

Ersttag 21.08.2004
Sonderfeldpostamt Berlin 1111     

8



Zeilenstempel   "Feldpost"                
Formblattnummer.
B 912-671-000
CodierungRG.. ... ... .DE

Ersttag 03.09.2005
Sonderfeldpostamt Bochum

9



Zudruck "Feldpost"
Formblattnummer. 912-651-005
CodierungRV.. ... ... .DE

Ersttag 24.09.2005
Sonderfeldpostamt Kassel   

V-Zettel

1


Mit laufender Nummer bedruckt, Feldpost, Nummer wurde mit einem Gummi- stempel in schwarzer Farbe aufgestempelt.

Übung:
Fränkischer Schild 1986


2


Vollkommen bedruckt, mit fetten und schmalen Ziffern

Übung: 
Landesverteidigung 1988

3


Einschreibezettel ist vollkom-men bedruckt

Übung:

Landesverteidigung 1988

Holsatia 1989,

Gelbe Schwinge 1993, Dynamic Guard 1994,

Strong Resolve 1995, Adventure Exchange 1995,

Cobra 1997


Dieser V-Zettel wurde auch ab 1993 in den Einsätzen verwendet.

4



Einschreibezettel ist vollkom-men bedruckt.

Übung:
Fränkischer Schild 1986

5


Bedruckter Wertbriefzettel mit Nummer und Feldpost FpA und zusätzlichem Gummistempel" Feldpost mit Nummer".

Übung:
Schneller Start 1990,

   

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ,